Es war einmal eine Geschichte

Klein und fein
So sollten Geschichten öfters sein

Eines Abends als der Schnee stark vom Himmel fiel
Sich in einem Haus am See zugetragen hat folgendes Spiel

Ein dunkler Raum und vorne mitten im Scheinwerferlicht
Ein Frau mit noch unbekanntem Gesicht

Sie nahm die Handorgel und hiess sie spielen
Bis den Gästen die Tränen von den Wangen fielen

Und als später an einem anderen Ort andere Tränen den Weg nach unten fanden
War dieselbe Frau nun der Anderen beigestanden

So sollte das Leben doch öfters sein
mal traurig, mal schön, aber nie allein

Florentin Westermann 

Du warst auf jeden Fall grandios und Dein Auftreten berührt, bewegt, setzt in Bewegung, sprengt Konventionen und macht glücklich. Danke. 

Dazu finde ich Dein Lied unglaublich respektvoll gegenüber der männlichen Lust, auch wenn diese sich in Formen zeigt, welche nicht ganz so 

konventionell und für andere angenehm sind. Daher ehrst Du für mich diesen Mann und die Männlichkeit im Allgemeinen auf ganz besondere Art. 

Von daher gibt es nur ein Titel: "Angelo" - der masturbierende Engel, der gerade mal zufällig sichtbar geworden ist.

 

Stefan Kloos

Ich fand deine Performance wunderbar anders. Anspruchsvoll, ernst und doch humorvoll.

Mach weiter so - irgendwo, irgendwann werde ich dich wieder auf der Buehne sehen! Vielleicht dann, wenn ich gerade selber nicht so genau weiss, was ich soll im Leben, bzw. wenn ich mich frage, ob ich ein gutes Leben lebe - ich glaube dann, genau dann tust du besonders gut. 

Philippe Baur

...immer wieder so berührt und bewegt... von dir... was durch dich wirkt und wie du damit umgehst... ringst mit deiner Komplexität und dieses macht es so schillernd und vielschichtig, gleichzeitig einfach und direkt, mit so viel dahinter... schön auch wie du immer noch mutiger und selbstverständlicher wirst...

Andrea Schulthess

Ich habe noch nie so etwas auf der Bühne erlebt, und ich finde es wunderbar, dass du damit auch Erfolg hast. Gibt Hoffnung...

 

Vor allem zwei Zeilen aus Liedern begleiten mich: lass uns lachenlachenlachentanzentazen

tanzentanztenliebenliebenlebenliebenlieben

lebenlieben... oh ja! manchmal vergesse ich es, aber so ist es und so kraftvoll.

 

Und aus dem Schlusslied: und das Kind schrie und tobte -  aber da ist eine wahrhaft in der Freude stehende junge Frau auf der Bühne, ja wir haben immer wieder die Wahl. ich weiss. Danke, liebe Angela, in diesem Moment gerade bist DU der liebste Mensch dem ich schreibe!

Marlise Santiago

8.1.2019 APG