Lieder vom L(i)EBEN

 

Am Klavier und Akkordeon singt sich Angela Pina Ganzoni durch alle un/möglichen Gefühle und verzaubert das Publikum mit ihrem Multitalent gleichermassen wie mit ihrem Charme.

 

In ihrer Stimme vereinen sich Wehmut, Hoffnung und eine entzückende Freude am Leben.

 

Mit ihren schaurig schönen Melodien lockt sie die Zuhörer in ungeahnte Tiefen und lang ersehnte Höhen.

 

Ihre Musik berührt, konzentriert sich auf das Wesentliche, fordert heraus und versöhnt zugleich.

 

Ihre Lieder sind eine Ode an das L(i)eben, den Tod und die Veränderung.

 

Ihre Texte handeln von Utopien, Alltäglichem, Freiheit und dem Mut zur Verletzlichkeit.

Erlebtes wird schamlos seziert und Geheimes furchtlos enthüllt!

8.1.2019 APG